Kulturforum Hofgeismar

22.04.2017 „Von der Stunde Null zum Wirtschaftswunder“ mit Jochem Wolff, Dr. Klaus-Peter Lorenz und Julia Reingardt

Jochem Wolff, Dr. Klaus-Peter Lorenz und Julia Reingardt „Von der Stunde Null zum Wirtschaftswunder“ – eine literarisch-musikalische Revue aus dem alten Westdeutschland am Samstag, den 22.04.2017 ab 19.00 Uhr im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Ach, wie war es doch vordem – im Alten Westdeutschland so bequem. Denn glücklich ist, wer vergisst?

Ein Rückblick auf die Trümmer und die Trümmerliteratur, auf Ärmel aufkrempeln und Zupacken, auf Wirtschaftswunder und die bösen Erinnerungen an die Zeit der großen Gewalt. Die steht Draußen vor der Tür, und das Vergangene verlangt nach Gehör. Aber der Staatsanwalt hatte alle seine Todesurteile vergessen; erst Walter Giller sprach die Wahrheit durch die Blume aus.

Derweil tönt es aus dem Radio von den Caprifischern in Bella Italia, dem Sehnsuchtsland, in das sie reisen dürfen, denn sie „gehn mit der Konjunktur“. Das zu verstehen und zu bessern bräuchte es wohl eine Gelehrtenrepublik, an der Arno Schmidt seine Gedanken verankerte, den Kurs suchend: „Wu hie?“, wohin, Du Flüchtling aus Schlesien.

Grün ist die Heide – im Heideexil des Dichters wie im Heimatfilm. Gleich nebenan drehen Rudolf Prack und Sonja Ziemann.

Jochem Wolff, Dr. Klaus-Peter Lorenz und die Musikerin Julia Reingardt präsentieren diese literarisch-musikalische Revue aus dem alten Westdeutschland im großen Saal des Generationenhauses Bahnhof Hümme.

Der Eintritt kostet 7,00 €.

Veranstalter: vhs Region Kassel und Generationenhaus Bahnhof Hümme e. V.